Die geschichtliche Entwicklung des ATV seit Gründung im Jahr 2001.

Es begann im August 2001 durch einen Plakataufruf. Schnell fand sich eine Interessengruppe von 10 Männern und Frauen zusammen, die die anspruchsvolle Kunst des Bogensports erlernen wollte. Zunächst mit Unterstützung der Sportschützen 1974 Vettelschoß e.V. konnte dann im September 2001 auf deren Schießplatz ein Grundlehrgang unter der Leitung des erfahrenen Bogenschützen Leo Wimmer durchgeführt werden. Die dazu notwendige Ausrüstung wurde gemietet.

Im gleichen Verein wurde danach im Januar 2002 eine Bogenabteilung gegründet, die im Laufe des Jahres als Archery-Team-Vettelschoß sich zusehends vergrößerte. Neben vielen Erwachsenen konnten zu dieser Zeit spontan etwa 25 Kinder und Jugendliche für diesen schönen Sport begeistert werden. Damit dieser Gruppe kurzfristig ein ordnungsgemäßer Trainingsbetrieb ermöglicht werden konnte, erwirkte man schon im November 2001 die vorläufige Einrichtung eines Bogensportplatzes am Willscheider Berg. Um diese Situation zu festigen, wurde ein offizieller Pachtantrag an die Gemeinde Vettelschoß gestellt. Diese Vorlage enthielt darüber hinaus einen weiteren Antrag auf Einrichtung eines Feldbogenparcours im Waldgebiet um den Bogensportplatz und den Willscheider See, dem leider nicht entsprochen werden konnte.

Nach dem Wechsel zum SV Vettelschoß-Kalenborn 1924 e.V. am 01.07.2003 fand sich die Bogengruppe neu und konnte danach den Pachtvertrag für die neue Anlage erwirken, der den Bogensport in Vettelschoß und der Region für die nächsten Jahre sicherte.

Auf dieser Basis konnte im Jahr 2004 durch den Abtransport der am Platz lagernden ca. 20.000 to Basaltsteine eine erhebliche Erweiterung der Anlage realisiert werden. In der Zwischenzeit durfte das ATV bis in das Jahr 2005 hinein mit Genehmigung der LLV-GmbH (Birkenstock) einen Ausweichplatz in der Nähe des Cloutgeländes nutzen. Im Jahr 2006 wurde mit sehr viel Initiative aus dem Mitgliederbereich eine großzügige Überdachung gebaut. Die nun auch beleuchtete Bogensportanlage konnte im Jahr 2007 gepflastert und im Folgejahr fertig gestellt werden, so dass sie 2008 im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ der Öffentlichkeit präsentiert werden konnte.

Im Jahre 2009 konnte als herausragendes Ereignis durch Ausnahmegenehmigung der Gemeinde Vettelschoß erstmals ein 3D-Parcours rund um den Bogensportplatz für eine abteilungsinterne Vereinsmeisterschaft gestellt werden.

Zum Jahresbeginn 2010 ergab sich eine gravierende Änderung im Abteilungsvorstand. Leo Wimmer, einer der Gründer der Bogenabteilung, und Edith Knollmann-Kirchner traten aus persönlichen Gründen von der Vorstandsarbeit zurück. Durch Heinz Jostock als verbliebenen Abteilungsleiter fand sich, neben Karl-Heinz Gombert, Patrick Gulden als weiteres Vorstandsmitglied, sodass die anstehenden Arbeiten nahtlos fortgeführt werden konnten und darüber hinaus mit Ulrike Koini aus Altenkirchen eine neue Trainerin engagiert wurde. In 2010 konnte nun auch der seitlich freistehende Bogencontainer und ein neuer davor entstandener Aufenthaltsbereich überdacht werden.

Die Abteilung erfuhr ab 2011 großen Zuwachs und erweckte reges Interesse in der Region. Sie erzielte auch sportliche bemerkenswerte Erfolge durch besonders ambitionierte Mitglieder wie Jan Driesen, die Familie Jungheim, Gerd Vonau und Mihaijl Kranjcec und Andrea Lorenz.

Im Jahr 2012 konnte das ATV neben einem erneut möglichen Cloutschießen bei der LLV-GmbH – wie in 2003, 2004 und 2009 – eine weitere interne 3D-Meisterschaft im Wald rund um die Bogensportanlage durchführen.

In 2013 feierte das ATV als Abteilung im SV Vettelschoß das 10-jährige Bestehen mit über 100 Mitgliedern. Aus diesem Anlass durfte auch nochmals eine interne 3D-Meisterschaft ausgerichtet werden. Erstmals wurde mit viel Aufwand ein Bogenausflug zu einem weiter entfernten besonders schönen Parcours in Collenberg organisiert, an den auch eine Camping-Übernachtung angehangen werden konnte. Ein weiteres Cloutschießen mit anschl. gemütlichen Grillen am Platz fand ebenfalls wieder statt.

In 2014 wurde der Vorstand des ATV erweitert. Neben Sascha Klevenhaus aus Linz als Jugendwart konnte Michael Fuchs aus Vettelschoß als Webmaster für die abteilungsinterne Homepage gewonnen werden. Durch die starke Frequentierung der Anlage aufgrund der weiter steigenden Mitgliederzahl  – das ATV ist nun die zweitgrößte Abteilung im SV Vettelschoß – kommt die Bogensportanlage an ihre Kapazitäts- und Nutzungsgrenze. Dies zog größere Baumaßnahmen nach sich:

  • eine grundlegende Scheibenreparatur auf nahezu allen Positionen
  • Umwandlung der 5m – Position in eine zweite (und später dritte) 10m – Position
  • Ausbau einer seitlich zur Hauptschussrichtung nicht überdachten 15m – Position für Schnuppergäste u.a.
  • Überdachung eines seitlichen Aufenthaltsbereiches rechts und links des Bogencontainers (mit der 10m Schussposition)

Neben einem weiteren Cloutschießen und einem zweiten Bogenausflug zum Parcours nach Bad Kreuznach konnte mit fachlicher Unterstützung von Ulrike Koini als weiteres Highlight im September ein 18m – Turnier nach festen Turnierregeln am Platz durchgeführt werden, welches großen Anklang fand. Nach einer Idee von Dieter Schmelzer fand im Dezember erstmals ein vorweihnachtliches Wichtelschießen ebenfalls mit großem Anklang statt.

Durch die allgemein große Begeisterung der Mitglieder wurde 2015 neben dem schon traditionellen Cloutschießen eine weitere 18m – Meisterschaft und ein weiteres Wichtelschießen durchgeführt. Der seitliche Aufenthaltsbereich ist nun an zwei Seiten geschlossen mit einer Stülpschalung verkleidet und ein Fenster eingebaut. Die beiden verbliebenen Seiten sind mit einem technisch und optisch sehr gelungenen Vorhang versehen worden, welcher im Winter isoliert und im Sommer -beiseite geschoben- den offenen Charakter des Unterstandes ermöglicht. Der Boden im Aufenthaltsbereich und der Bereich der ehemaligen 5m – Position ist nun auch gepflastert und sauber.

Leider musste das ATV in diesem Jahr auch einen Einbruchdiebstahl mit mehreren Tausend Euro Schadenshöhe verzeichnen. Neben einem neuen Defibrillator wurden mehre Bögen und Ausrüstungsgegenstände entwendet. Auf Wunsch der Mitglieder wurde im Herbst, wie zuletzt im Jahr 2003, erneut ein Versuch des Hallenschießens als Winteralternative gestartet. Mit einer festen Hallenzeit kann Mittwochs für 2 Stunden die kleine Gymnastikhalle in Vettelschoß auf Entfernungen von 10m und 15m genutzt werden. Als öffentliches Highlight wurde auf Anfrage der Stadt Linz in der Stadt im Sommer auf der Wiese am Haus Bucheneck eine umfangreiche mittelalterlich geprägte Bogenpräsentation aus Anlass einer mittelalterlichen Kirmes durchgeführt, welche großen Anklang fand.

In der nun schon 7. ordentlichen Mitgliederversammlung wurde im Januar 2016 neben der Bestätigung von Heinz Jostock und Patrick Gulden, Stefan Renner als neuer Platzwart gewählt, weil Karl-Heinz Gombert aus persönlichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellte. Sascha Klevenhaus stellte sich ebenfalls als Jugendwart nicht mehr zur Wahl. Ein Nachfolger konnte nicht gefunden werden. Um den Vorstand zu entlasten (z.B. Hallenaufsicht) wurden Dieter Schmelzer, Kalli Buhr und Helge Karkoska als erweiterter Vorstand gewählt. Nach wie vor verzeichnet das ATV mit über 150 Mitgliedern großes Interesse am Bogensport (Männer, Frauen und Kinder jeden Alters, Familien, Vereine und Firmen). Dies zeigt sich durch permanente sonntägliche Besuche und Veranstaltungen für Interessierte am Platz. Viele entscheiden sich nach einem weiteren kurzen Schnuppern mit persönlicher Betreuung für die Mitgliedschaft im Verein. Schließlich fand mit Ausnahmegenehmigung der Gemeinde wiederum mit großer Beteiligung eine interne 3D-Meisterschaft im Wald rund um die Bogensportanlage statt. Auch das allseits beliebte Cloutschießen und Wichtelschießen fand statt.

In 2017 musste wegen der erheblichen zeitlichen Belastung die Öffentlichkeitsarbeit (Betreuung interessierter Gruppen am Wochenende) reduziert werden. Zur Erweiterung des Zielangebotes wurden zwei bewegliche Ziele gebaut, die alle Mitglieder, aber vor allem die Kinder und Jugendlichen begeistern (sausende Susi und fliegender Ferdinand). Das Cloutschießen im Frühjahr musste abgesagt werden. Dafür fand auf Basis einer erneuten Genehmigung der Gemeinde eine weitere 3D-Meisterschaft im Wald rund um die Bogensportabteilung mit reger Beteiligung und großem Erfolg statt.

Erstmals wurde auch ein Betriebsausflug mit Bus (30 Personen) zum Besuch der Fachmesse “Paderbow” durchgeführt. Als weiteres Highlight veranstaltete das ATV diesmal bei schönstem Winterwetter mit großem Anklang das 4. vorweihnachtliche Wichtelschießen mit Grillfeuer und wie immer sehr reichhaltigem warmem und kaltem (süßem) Buffet aus dem Mitgliederkreis. Der Zeitraum für das weiter angebotene Hallenschießen im Winter konnte um eine Stunde erweitert werden.